Alaska Highway

1390 Meilen mitten durch die Wildnis Kanadas und Alaskas führt die legendäre Straße. Ursprünglich als militärischer Nachschubweg gedacht, steht der Alaska Highway heute allen zur Verfügung und stellt sowohl den wichtigste Versorgungsweg für Nordwest-Kanada und Alaska als auch den Zugang zu einer faszinierenden Natur dar. Für Touristen bietet sich an, den Highway entweder in seiner Gesamtheit als Reiseziel zu betrachten oder lediglich einen Abschnitt davon als Bestandteil einer Rundreise zu wählen. Da letzteres häufig der Fall ist werden die Informationen auf dieser Seite nicht ausschließlich auf den Alcan, wie der Alaska Highway von Einheimischen häufig genannt wird, begrenzt, sondern sollen im Laufe der Zeit den gesamten Westen Kanadas und Alaska umfassen.

- Denali National Park - Reiseinfo Alaska - Reiseinfo westliches Kanada - Reiseführer -

Weitere (Reise-)Informationen über Nordamerika finden Sie auf mein Amerika.de, der großen Reise Seite rund um die USA und Kanada.

Denali National Park (Alaska): Der Denali National Park befindet sich etwa auf der Hälfte des Weges von Anchorage nach Fairbanks und ist eine der touristischen Hauptattraktionen des nördlichsten US-Bundesstaates. Den Kern des Parks bildet die Alaska Range mit dem Mount McKinley, auch Denali genannt, was soviel bedeutet, wie der Grosse. Diese Bezeichnung ist keinesfalls untertrieben, denn der Mount McKinley stellt mit seinen 6193 m die höchste Erhebung des nordamerikanischen Kontinents dar. Obwohl die Gipfel des Himalaya noch um einiges höher sind, stellt die Bezwingung des Berges aufgrund seiner nördlichen Lage unweit des Polarkreises eine vergleichbare Herausforderung dar. Trotzdem ist der Park nicht nur ein Mekka für Bergenthusiasten, sondern auch für den eher "durchschnittlichen" Touristen. Der Park beherbergt eine ungewöhnlich vielfältige Flora und Fauna. Auf der 148 km langen "Park Road" können die Natur und die bei schönem Wetter unbeschreiblichen landschaftlichen Eindrücke vom Shuttle Bus aus bestaunt werden. Außerdem bietet der National Park Service die Möglichkeit an, Wanderungen ins Backcountry zu unternehmen, wofür man allerdings zur Hochsaison eine Reservierung haben sollte.

Weitere Informationen:

Reiseinfo Alaska: Alaska, der 49. Bundesstaat der USA, ist mit einer Fläche von 1 522 486 km² zugleich der größte und mit einer Einwohnerzahl von 621 499, also 0,4 Einwohnern pro Quadratkilometer auch der am dünnsten besiedelte. Alaska wird vor allem von endloser Natur, grenzenloser Weite, einer unbeschreiblich vielfältigen Flora und Fauna und den wenigen Menschen, die ihr Leben mit den widrigen Bedingungen arrangieren müssen, geprägt.

Der Chilkoot: Nachdem Alaska 1867 durch die Vereinigten Staaten von Rußland für einen Spottpreis von etwas mehr als 7 Million Dollar gekauft wurde, blieb es zunächst einige Jahrzehnte still um den nördlichsten Bundesstaat, bis am 16. August 1896 im benachbarten Yukon Territory Gold gefunden wurde. Die Legende vom Klondike Gold Rush war geboren. Ein Name steht seither stellvertretend für die Qualen, die die Goldsucher auf dem Weg zum El Dorado auf sich nehmen mußten: Chilkoot. Die einzige Verbindung von Seattle aus nach Norden stellte zu dieser Zeit die Inside Passage dar, eine Schiffsroute entlang der kanadischen Pazifikküste bis nach Skagway (Alaska). Um von dort weiter nach Whitehorse (Kanada) zu gelangen, von wo aus die Abenteurer den Yukon River flußabwärts bis Dawson City zu den sagenumwogenen Goldfeldern am Klondike befuhren, mußte gleich zu Beginn eine der größten Hürden überwunden werden, der Chilkoot Pass auf der Grenze Alaskas zu Kanada. Oben am Pass angekommen mußten die meisten Goldsucher wieder umkehren, da die Royal Canadian Mountain Police nur diejenigen passieren lies, die genügend Ausrüstung und Vorräte mit sich führten. Pro Person waren eine Tonne Ausrüstungsgegenstände vorgeschrieben. Am Palm Sonntag, den 3. April 1898, kam es zu einer der folgenschwersten Katastrophen am Chilkoot. Eine Lawine löste sich und riß über 65 Menschen, die sich am Aufstieg zum Pass befanden, in den Tod. Heute können Touristen den Chilkoot Pass auf dem gleichnamigen Chilkoot Trail überqueren. Der Trail bietet neben seinen historischen Relikten auch unbeschreibliche landschaftliche Eindrücke. (Das Trail Center befindet sich in Skagway, während der eigentliche Trailhead an der Dyea Road ist. Am Ende des Trails befindet sich die Ortschaft Bennett.)

Reiseinfo westliches Kanada:

Reiseführer: AlaskaHighway.de bietet Ihnen die Möglichkeit, die erwähnten Reiseführer durch die Kooperation mit buchladen24.com online zu bestellen.